Unterwegs mit Rikschas und Boot

Angekommen im wundervollen Kopenhagener Hafen, empfingen uns recht bald unsere drei dänischen Reiseführer. Die Tour begann zu Fuß mit Stationen am Schloss Amalienborg, dem Gefion-Brunnen, am Hafen und dem Kastell von Kopenhagen. Die Kleine Meerjungfrau durfte natürlich auch nicht fehlen. Amalienborg hatte die dänische Flagge gehisst, was uns verriet, dass die königliche Familie sich dort gerade aufhielt. Aber tatsächlich hatten wir einen Vertreter bereits am Morgen sehen dürfen: Prinz Frederick von Dänemark bestieg ein Boot, um beim Marathon-Lauf den Teilnehmern zu gratulieren. Unserer Fotografin sind auch einige Schnappschüsse gelungen.

Sportliche Atmosphäre zum IHK-Wirtschaftsempfang in Kopenhagen

Da die Dänen sich meist per 'cykel' fortbewegen, folgten wir diesem Vorbild und erkundeten nun weiter mit 40 Fahrradtaxis, sog. 'Rikschas', die Hauptstadt. Da parallel zu unserer Veranstaltung der Kopenhagen-Marathon stattfand, kreuzten unsere Route oft die Läufer und eine sportliche Atmosphäre beherrschte die Stadt. Unsere Fahrradtour endete nach ca. einer Stunde am Runden Turm, wo wir eines der Nationalspeisen der Dänen probieren durften. An einem Hotdog-Stand mit ökologischen dänischen Hotdogs stärkten wir uns, um dann unsere Sightseeing-Tour per Motorboot durch die Kanäle der Stadt fortzusetzen.

Nach diesem sehr abwechslungsreichen Kopenhagen-Tag durften wir SACHSEN Sailer auf unserem Schiff die IHK zu Leipzig, weitere Unternehmer und dänische Vertreter der Außenhandelskammer begrüßen. In vielen Gesprächen, die durch diesen IHK-Wirtschaftsempfang initiiert wurden, lernten wir Kopenhagen als interessanten Wirtschaftsstandort kennen. Als Drehscheibe Skandinaviens überzeugt die Hauptstadt durch ihre offenen, toleranten und gastfreundlichen Einwohner und die gute Anbindung an Flughafen und Meer. Kein Wunder also, dass hier wohl auch laut Studien die weltweit glücklichsten Menschen leben. Wir erlebten unsere Gäste als sehr spannende Gesprächspartner und unsere Santa Maria Manuela wurde an diesem Abend zu einer einzigartigen Plattform für Wirtschaftsgespräche.

Zurück

neueste Beiträge

Auf hoher See äußerten viele Mitsegler den Wunsch, einmal bei Amazon Leipzig hinter die Kulissen zu schauen. Wieder an Land, war schnell ein Termin gefunden und SACHSEN Sailer Dietmar Jüngling gab spannende Einblicke in die Welt der Logistik.

Der Neujahrsempfang des SACHSEN Sail Club Leipzig begann musikalisch. Pianist Alden Gatt und Sänger Randall Jacobsh (Bass) stimmten auf den gelungenen Abend in der Oper Leipzig ein.

Die 19. SACHSEN Sail führte uns vom 19. bis zum 23. September von Bordeaux nach Bilbao.

Ende August trafen sich die  SACHSEN Sailer in der 'Alten Waage' auf der Galopprennbahn Scheibenholz. In der neuen Event-Location von Gastronom Dietrich Enk stimmten Hans-Jürgen Zetzsche und Markus Kossmann auf die Tour 2018 ein. Diesmal segeln 48 Teilnehmer von Bordeaux nach Bilbao. Vorab gibt es ein Wirtschafstforum mit der IHK zu Leipzig und der Stadt Leipzig. Bei schönster Abendstimmung verwöhnte Dietrich Enk die Gäste unter dem Motto 'Die Region der Bordelais im Scheibenholz bei ENK kulinarisch anschnuppern'.

Gutes Wetter, eine starke Brise und Segelboote lassen das Herz eines jeden SACHSEN Sailers höher schlagen – so auch beim Ansegeln 2018 mit den Mitgliedern des Cospudener Yachtclubs.